Logo Kutten Alain d'Gestaltungshandwierker
Home » Gips & Trockenbau » Es werde Licht – Gestalten mit Licht und LED

Es werde Licht - gestalten mit Licht und LED

Nicht nur Farben und Strukturen gehören zu den Gestaltungselementen, mit denen wir unsere Wohnräume geschmackvoll und gemütlich gestalten können, sondern auch das Licht spielt eine große Rolle für die Atmosphäre eines Raumes. Denn es ist ein großer Unterschied, ob eine einzelne, vielleicht grelle Deckenlampe den Raum erhellt oder mehrere Lichtquellen kleine Lichtinseln schaffen und Akzente setzen.

Heute gibt es eine große Vielfalt an Produkten mit unterschiedlichen Lichtstärken und Lichtfarben, mit denen Sie spielen können: Ein Lichtkranz in Trockenbauweise, vorgefertigte Lichtleisten, die wir von den qualitativ hochwertigen Marken ORAC oder NMC einsetzen oder ein komplettes Deckensegel wie von Staff Decor setzen genau die Lichtakzente, die Ihnen gefallen.

Licht am Arbeitsplatz und im Treppenhaus

Jeder Raum hat seine unterschiedlichen Anforderungen und benötigt unterschiedliche Beleuchtung. So muss ein Arbeitsplatz im Büro oder Home Office so ausgeleuchtet sein, dass der Lichtstrahl nicht blendet, vom Monitor nicht reflektiert wird und trotzdem die Arbeitsfläche perfekt ausleuchtet. Das Licht muss flimmerfrei sein und darf die Augen nicht ermüden. Lichtleisten in Aktenschränken helfen dabei, mit einem Griff die richtigen Dokumente zu finden. Darum gehört ein Lichtkonzept immer zur Arbeitsplatzgestaltung dazu.
Im Flurbereich oder Treppenhaus helfen kleine dezente Strahler dabei, in der Dämmerung oder Dunkelheit sicher seinen Weg zu finden, ohne die Mitbewohner durch Einschalten des Deckenlichtes zu stören. In Verbindung mit einem Bewegungsmelder leuchten diese Sicherheitslichter nur dann auf, wenn sie benötigt werden. Und natürlich gibt es noch viele weitere Optionen, um Ihren Arbeitsplatz, den Flur oder das Treppenhaus funktional und trotzdem geschmackvoll mit Licht zu gestalten – sprechen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gern.

Was ist Streiflicht – im Französischen lumière rasante – und was ist zu beachten?

Streiflicht ist ein Phänomen, das bei der Inneneinrichtung und Wandgestaltung oft vernachlässigt wird. Dieses von der Seite einfallende Licht kann diffus oder konzentriert sein und als natürliches Streiflicht von der Sonne erzeugt werden, als künstliches Licht hingegen durch Lichtquellen wie Stehlampen oder Deckenfluter. Das Besondere an Streiflicht ist, dass es einen Schlagschatten erzeugt, in dem kleine Unebenheiten, Dellen oder Unreinheiten auf einmal sehr deutlich hervortreten. So kann eine ganz glatt verspachtelte oder verputzte Wand bei normalem Licht glatt und sauber aussehen, im Streiflicht hingegen buckelig und unrein, da Fehlstellen durch einen langen Schattenwurf sichtbar werden.
Daher ist es besonders wichtig, bereits bei der Planung von Malerarbeiten oder Trockenbauten im Hinterkopf zu behalten, wo welche Lichtquellen sind und die Oberflächenqualität entsprechend zu wählen.
Auch Fassaden sind vom Phänomen des Streiflichts betroffen, nämlich dann, wenn im Winter die Sonne tief und parallel zur Fassade steht oder eine Straßenlaterne ungünstig zur Hauswand steht. Kutten Alain bezieht daher wenn möglich immer die Lichtquellen in die Planung der Wandgestaltung mit ein.