Logo Kutten Alain d'Gestaltungshandwierker
Home » Moderne Bodenbeläge » Parkett, Laminat und mehr – wählen Sie Ihren Bodenbelag

Parkett, Laminat und mehr – wählen Sie Ihren Bodenbelag

Bodenbeläge, die unsere Kunden sich aussuchen, haben eines gemeinsam: sie wirken natürlich und authentisch, sind pflegeleicht und langlebig. Damit auch Sie sich den genau passenden Bodenbelag aussuchen können, geben wir Ihnen einen kleinen Überblick über die beliebtesten Bodenbeläge. Selbstverständlich beantworten wir Ihre Fragen aber auch gerne persönlich in unserem Showroom.

Welche Bodenbeläge gibt es überhaupt?

Parkett und Laminat sind sicherlich die bekanntesten Arten der Bodenbeläge. Aus den Küchen früherer Jahrzehnte kennen auch viele der älteren Kunden noch den Linoleumbelag und sind ganz erstaunt zu erfahren, dass Linoleum sich wachsender Beliebtheit erfreut. Auch im Bereich der früheren Vinylbeläge hat sich viel getan und sie zeigen sich heute als moderner LVT-Belag oder Designbelag. Kein Belag im wörtlichen Sinne, sondern eher eine fugenlose Fläche ist Beton-Ciré, der zurzeit absolut in Mode ist. Wir stellen Ihnen alle Beläge einmal kurz vor und weisen auf die Vorteile und Nachteile hin:

Parkett

Der höchstwertige und natürlichste Bodenbelag mit einer Nutzschicht von bis zu 4 mm echtem Holz wird in unterschiedlichen Mustern verlegt. Seine Wirkung erhält er durch Maserung und Farbton der jeweiligen Holzart, die immer wohnliche Wärme ausstrahlt. Das verlegte Parkett wird versiegelt oder geölt und erhält so einen gewissen Schutz gegen Verschmutzung und Abnutzung. Fertigparkett kann verklebt oder schwimmend verlegt werden; wir empfehlen das Verkleben. Von Vorteil ist, dass Parkett in der Regel mindestens zweimal abgeschliffen und neu versiegelt oder geölt werden kann. Der Nachteil von Parkett liegt im schönen Material begründet: Je nach Holzart ist die Nutzschicht aus echtem Holz mehr oder weniger empfindlich gegen Stöße und Kratzer. Parkett gibt es ab 40 €/m2, ein guter mittlerer Preis liegt bei 80 €/m2.

Laminat

Laminat ist beliebt als preiswerte Variante zum Parkett, da die Holzoptik bei guter Qualität fast täuschend echt ist. Immer beliebter wird aber auch Parkett in Steinoptik, das hochwertige Bodenfliesen oder Steinböden imitiert. Beide Design-Varianten wurden in den letzten Jahren in Haptik und Eleganz deutlich verbessert. Laminat ist robuster als Parkett, kann aber nicht abgeschliffen werden, da die Oberfläche nicht aus echtem Holz besteht. Laminat wird auf einer schall- und wärmedämmenden Unterlage schwimmend verlegt und durch passende Fußleisten begrenzt. Ein preiswertes Laminat von vertretbarer Qualität gibt es ab 12 €/m2, für eine mittlere Qualität können Sie mit Quadratmeterpreisen von 16-22 € rechnen.

Designbelag (LVT)

Der Designbelag gilt als moderne Form des Vinylbelags. Er zeigt sich in Holzoptik in Plankenform oder quadratisch in Steinoptik und hat – im Gegensatz zum glatten Laminat – eine geprägte Oberfläche, die für eine noch naturgetreuere Optik und ein parkettähnliches Laufgefühl sorgt. Designbelag ist sehr robust und pflegeleicht und wird in zwei unterschiedlichen Verlege-Varianten geliefert: Als Klebevariante in 3 mm Höhe oder als Klicksystem, das schwimmend verlegt wird und 8 mm hoch ist. Die Klickvariante ist besonders für nicht ganz ebene oder problematische Untergründe geeignet. Durch verschieden starke Nutzschichten von 0,3 bis 0,7 mm ist Designbelag für unterschiedlich starke Beanspruchungen geeignet. In der Klebevariante ergeben sich Preise von 25-40 € pro Quadratmeter, das Klicksystem beginnt bei 40 € und reicht bis 60 €/m2.

Linoleum

Das heutige, moderne Linoleum hat mit seinem Vorgänger, der in den Fünfzigerjahren in fast jeder Küche zu finden war, nur noch die Inhaltsstoffe gemein. Kork, Jute und Leinöl sind nach wie vor die Hauptbestandteile und machen Linoleum neben Parkett zu einem der natürlichsten Bodenbeläge. Heute gibt es Linoleum in vielen verschiedenen Farben, die sich modernen Küchen wunderbar anpassen. Die Bahnenbreite von 2 m und die Aufbauhöhe zwischen 2,2 und 3 mm sorgen für eine schnelle Verlegbarkeit. Linoleum gibt es unbehandelt oder versiegelt – diese Variante kann ganz leicht mit Wasser und einem geeigneten Reinigungsmittel erfolgen.

Beton Ciré

Der absolute Trend heißt fugenloser Fußboden, denn die puristische Schlichtheit in Verbindung mit sehr gutem Schutz gegen Staub, Wasser und Schmutz und einer großen Farbpalette von über 40 Farbtönen lässt keine Wünsche offen. Beton Ciré lässt sich auf neuem Estrich ebenso gut auftragen wie auf bestehenden Fliesen und fügt sich mit seiner geringen Aufbauhöhe von nur 3 mm an alle Gegebenheiten an. Nicht nur Allergiker, Haustierbesitzer oder Familien mit Kindern wissen fugenlose Bodenflächen zu schätzen, sondern generell alle, die eine durchgehende, edle Fläche von dauerhafter Schönheit wünschen. Beton Ciré wird mit drei bis vier Schichten einer PU-Lackierung versiegelt. Wie beim Parkett sind kleine Schrammen und Kratzer nicht ausgeschlossen, können aber gut punktuell ausgebessert werden.

Haben Sie Interesse an einem dieser Bodenbeläge oder schwebt Ihnen vielleicht etwas ganz Anderes vor? Gerne beraten wir Sie in unserer Ausstellung und zeigen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten für eine moderne Bodengestaltung.