Logo Kutten Alain d'Gestaltungshandwierker
Was kostet eine Malerstunde

Was kostet bei der Firma Kutten Alain eine Maler oder Gipser Stunde?

Wirtschaftsminister Etienne Schneider hat es per Twitter angekündigt. Ab dem 01ten August 2018 steigen die Löhne und Renten in Luxemburg per Gesetz um 2,5%. Was es mit dieser automatischen Lohnerhöhung auf sich hat können Sie unter folgendem Link von „my Life“ nachlesen.
https://my-life.lu/de/wie-funktioniert-die-automatische-lohnindexierung-56008/

Was für die Gehaltsempfänger und Rentner eine gute Sache ist, verursacht in den Betrieben höhere Kosten. Gut aufgestellte Handwerksbetriebe kennen Ihre Kostenstruktur. Diese werden mindestens alle 12 Monate, in der Regel am Anfang des Jahres, neu ermittelt. Durch die Indexerhöhung sind die Betriebe gezwungen die Kostenstruktur an die neue Lohnsituation anpassen.

Eines vorweg. Die Preiskalkulation in einem Handwerksunternehmen ist ein sehr komplexes Thema. Nicht nur jede Firma, sondern sogar jedes Projekt hat seine eigene Kostenstruktur und so auch unterschiedliche Preise. Der Verkaufspreis einer Leistung hängt von vielen Faktoren ab. Neben den Lohn und fixen Kosten spielen bei uns im Maler- und Gipserhandwerk der Zustand der Untergründe, die Auswahl der Materialien, Komplexität, Größe sowie Ausführungszeitraum des Projektes eine wichtige Rolle.

Und die vom Betrieb gewählte Strategie spiegelt sich natürlich auch in den Verkaufspreisen wieder. Ein Betrieb, der über den niedrigen Preis den Markt erobern will, kann nicht zu viel Zeit oder teures Material in ein Projekt investieren. Kutten Alain – d’Gestaltungshandwierker hat eine andere Strategie gewählt. Wir hören unseren Kunden gut zu um zu erfahren, was Ihre Bedürfnisse sind. Mit gut ausgebildeten Mitarbeitern, die geschult sind Projekte im privaten Bereich auszuführen, hochwertigen Materialien mit langer Lebensdauer, und einer hochwertigen Beratung im Vorfeld, gehen wir auf die Kundenwünsche ein. Qualität ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Anhand einer kalkulatorischen Arbeitsstunde wollen wir Ihnen die Kostenstruktur von Kutten Alain – D’Gestaltungshandwierker erläutern. Ich möchte noch einmal ganz klar betonen. Die Kostenstruktur kann nicht 1 zu1 auf andere Betriebe der Branche umgelegt werden.

Eine Maler- oder Gipser Stunde bei der Firma Kutten beinhaltet ab 01.08.2018:

Einen ersten Kostenblock, der Stundenlohn des Mitarbeiters und die dazu gehörenden Lohn gebundenen Gemeinkosten (Lohn und Sozialabgaben) beträgt 25,25 €. Leistungsbedingte Gemeinkosten wie z. b. Arbeitskleider, Rollen und Pinsel, 1,25 €. Ein weiterer Kostenfaktor ist das Material. Aufgrund der großen Vielfalt muss das Material für jedes Projekt neu bewertet werden. Im Durchschnitt über ein Jahr gesehen beträgt der Materialanteil, zum Beispiel bei den Malern 8,37 € pro Stunde.Dann gibt es einen dritten Kostenblock den man als Fixkosten bezeichnet. Das sind fixe Personal und fixe Gemeinkosten. Diese Kosten fallen an, ob produktiv im Projekt beim Kunden gearbeitet wird oder nicht. Das sind unter anderem Kosten wie Miete vom Lager, Löhne der Angestellten, Leasing Gebühren der Firmenfahrzeuge usw. Die fixen Kosten ergeben einen Kostenblock der auf die tatsächlich gearbeiteten Stunden umgelegt werden muss. Die Fixkosten geteilt durch die produktiven Stunden ist der Deckungsbeitrag pro Stunde. Der kalkulatorische Deckungsbeitrag pro Stunde ist nicht immer gleich. Wenn weniger Arbeit am Markt ist (bei den Malern und Gipser im Winter) versuchen die Betriebe den Preis niedrig zu halten. Und deshalb muss er als Ausgleich im Sommer umso höher sein. Das erklärt warum die gleiche Arbeit (z. b. eine Decke streichen) im Sommer einen anderen Preis haben kann als im Winter. Über das Jahr gesehen muss, neben den Lohn und den Materialkosten, der gesamte Fixkostenblock durch die Einnahmen abgedeckt werden. Ist dies nicht der Fall dann macht die Firma einen Verlust. Für 2018 haben wir Fixkosten errechnet von 18,15 € pro Stunde.

Natürlich muss ein Unternehmen auch Gewinn machen. Sie muss die Kraft haben zu investieren und in guten Zeiten Reserven für schwierige Zeiten anzulegen. Wir rechnen im Vorfeld mit einem kalkulatorischen Gewinn von 4%. Ob wir diesen Gewinn realisieren hängt aber neben der guten Führung des Unternehmens auch von der Qualität der Vorkalkulation und der guten Planung der Projekte ab.

Lassen Sie uns zusammenfassen: Die Lohn- und Lohngebundenen Kosten (26,50 €), Fixkosten (17,88 €) und Materialkosten (8,37 €) ergeben zusammen mit einem kalkulatorischen Gewinn von 2,11 € einen durchschnittlichen Stundenpreis von 54,85 €. Für die Regie Arbeiten beträgt unser Stundensatz ab dem 01.08.2018 zwischen 51,50 € und 56,00 €, je nach Gewerk und Materialeinsatz.

8,264 insgesamt angesehen, 2 heute

Kategorien

Hinterlassen Sie einen Kommentar





For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.